Das Projekt

Ein musikalisches Lichtspiel zwischen Orient und Okzident

Konzertreihe vom 5. Oktober 2018 bis 14. November 2020

Unter der Laterne ist ein künstlerischer Begegnungsraum, der die Zusammenkunft von traditioneller und neuer Musik aus dem Morgen- und dem Abendland feiert.
Überlieferte Melodien aus Griechenland, der Türkei, Osteuropa, arabischen Ländern und dem Alpenraum treffen aufeinander und bilden die Grundlage für einen schöpferischen Dialog.

„Unter der Laterne sitzen wir und werden von der Sehnsucht nach Frieden getragen.“
Andreas Paragioudakis-Fink

Von 2018 bis 2020 widmen sich Gastgeber und künstlerischer Leiter Andreas Paragioudakis-Fink und drei bis vier stets wechselnde Musikerinnen und Musiker in zwölf Konzerten einem jeweils anderen Thema. Über die Sprache der Musik suchen sie das Verbindende, Aufklärende, Umarmende und Einende. Der Konzertzyklus startet am 5. Oktober 2018, macht in einem Rhythmus von zwei Monaten Stationen in ganz Vorarlberg und mündet am 14. November 2020 in der musikalischen Zusammenkunft aller Beteiligter im Kulturhaus Dornbirn.

Danke

Wir bedanken uns für die Einladung, Unterstützung und Förderung von Unter der Laterne bei diesen Häusern, Kulturinitiativen, Einrichtungen und Stellen:

Amt der Vorarlberger Landesregierung
Kultur Perspektiven 2024
Marktgemeinde Wolfurt
Stadt Dornbirn
Stadt Bludenz

Kultur im Löwen
verein bahnhof Andelsbuch
Remise Bludenz
Spielboden Dornbirn
Theater am Saumarkt Feldkirch
ORF Vorarlberg