Musiker*innen

Andreas PARAGIOUDAKIS-FINK

Andreas Paragioudakis-Fink
Instrumente: Lyra, Akkordeon, Tzouras, Hirtenflöte, Piano, Electronics

„Die Musik verbindet, umarmt, umfasst, erklärt, klärt auf, vereinigt und reinigt uns von der Distanz, zu der die heutige Zeit uns treibt, Distanz zu uns selber und Distanz zu unseren Mitmenschen.
Das liebevolle und respektvolle Miteinander steht in diesem kreativen Prozess im Vordergrund. Dieses Miteinander soll unsere Musik spürbar machen. Das Publikum soll in diesen Puls eintauchen, unsere Atemzüge teilen, unsere Sehnsüchte spüren. Denn alles, was wir haben, sind unsere Instrumente, unsere Phantasie und unsere Hingabe an die Schönheit der Musik.“

Geboren in Rethymnon auf Kreta, ist Musiker, Elementare Musik- und Bewegungspädagoge, Klavierpädagoge und Kindertheatermacher.
Er absolvierte sein Diplom für Klavierpädagogik und das Magisterstudium für Elementare Musik- und Bewegungspädagogik and der Universität Mozarteum Salzburg. Er studierte Sitar in Südindien (S. Chandramohan) und kretische Lyra in Kreta (D. Sgouros). Er ist Mitgründer der Kreativkompanie XTHESIS und Mitglied von Spodium für Improvisationskunst.
Andreas Paragioudakis-Fink lehrt als Referent für Elementares Musiktheater am Vorarlberger Landeskonservatorium. Seit 2012 ist er Referent für ostmediterrane Volksmusik in der Musikwerkstatt des Festivals Glatt & Verkehrt in Niederösterreich. Er leitet seit 2015 einen Workshop für ostmediterrane Volksmusik im Jazzseminar Dornbirn. 2013 erschien seine erste CD „Der Straßenkehrer“.
Er setzte zahlreiche Projekte in Bezug auf die traditionelle Musik des ostmediterranen Raums und des Balkans um. Künstlerisch arbeitete er u.a. mit Evelyn Fink-Mennel (A), Robert Bernhard (A), Moaz al Shamma (SY), Florian King (DE), Herbert Walser (AT), Natasha Mirkovic (BO/AT) oder Marcelo Costa (BRA) zusammen.

Kontakt:
Telefon:+43 (0)699 11942643
Mail: klangzirkus@gmx.net